www.ibeijing.de
www.ibeijing.de
Chinesischkurse in China >>

Verbotene Stadt

Online seit: 12. März 2010

Verbotene Stadt in Beijing

Fünfhundert Jahre lang war die Verbotene Stadt für Normalbürger nicht zugänglich und ist heute zum widersprüchlichen Symbol Chinas geworden. Während der Kulturrevolution gab es wiederholt Rufe, die Verbotene Stadt zu zerstören, doch wurden die Roten Garden von Zhou Enlai zurückgehalten. Dadurch konnte sie zum heutigen Tag zur Hauptattraktion Beijings und China werden. Hier lebten zwei Kaiserdynastien, die Ming und die Qing, die auch tatsächlich den Hauptteil ihrer Zeit innerhalb der Palastmauern verbrachten, der auch das Zentrum der politischen Macht des Reichs der Mitte bildete. Um jegliche Verbindung zur kaiserlichen Vergangenheit zu unterbinden, wurde der Komplex in „Palastmuseum“ umbenannt, während der Name Verbotene Stadt selbstverständlich weiterhin im Umgang verwendet wird.

Meridian Tor

Der pompöse Eingang zum Palastkomplex war früher nur dem kaiserlichen Gebrauch vorbehalten. Glocken kündigten kaiserliche Besuche an, während weniger wichtige Besucher einen der vielen Seiteneingänge benutzten: das Osttor war für Militärs und das Westtor für Zivilisten bestimmt. Von Meridian Tor aus empfing der Kaiser zudem im äußeren Hof die Armee, verurteilte Gefangene, verkündeten den Neujahreskalender oder überwachte die Bestrafung ungehorsamer Minister.

Goldenes Wasser

Neben dem Meridian Tor führt das kleinere Xihe Tor in einen grünen Garten. Ein kleiner Fluss, das sogenannte Goldene Wasser, fließt, von Weiden umgeben, von hier in den Hof des Tors der Höchsten Harmonie, wo es von fünf Marmorbrücken überspannt wird.

Tor der Höchsten Harmonie

Das Tor der Höchsten Harmonie, das von chinesicher Löwenstatuen bewacht wird, öffnet den Weg zum größten Hof des Geländes und unterstreicht die eindrucksvolle Größe der zentralen Halle der Höchsten Harmonie. Hunderttausend Menschen könnten sich gleichzeitig im Hof aufhalten.

Halle der Höchsten Harmonie

Die Halle ist das wichtigste und größte Bauwerk der Verbotenen Stadt. Sie wurde hauptsächlich für Zeremonien, wie etwa den kaiserlichen Geburtstag oder militärischen Ordenvergaben genutzt. Eine große Bronzeschildkröte vor dem Eingang symbolisiert Langlebigkeit und Stabilität. Rund um die Halle, sowie den Rest der Verbotenen Stadt befinden sich Bronzekessel mit Wasser zum Löschen eventueller Feuer, die im Winter beheizt wurden, um des Wasser vor Einfrieren zu schützen. Im Osten der Hauptterrasse befindet sich eine Sonnenuhr, im Westen eine Bronzewaage, dei beide kaiserliche Gerechtigkeit symbolisieren. Im Inneren der Halle befindet sich der reichdekorierte Drachenthron, von dem aus der Kaiser Beamte empfing. Der gesamte Hof hatte den Boden neun Mal mit der Stirn zu berühren, sobald der Kaiser die Halle betrat.

Halle der Mittleren Harmonie

Direkt hinter der Halle der Höchsten Harmonie gelegen, bereitete der Kaiser sich hier auf Reden und Verhandlungen vor und erlaubte Privataudienzen. Zwei Sänften, die der Kaiser zur Fortbewegung in der Außenstadt benutzten sind hier ausgestellt.

Halle der Bewahrenden Harmonie

In dieser dritten Halle veranstalteten die Kaiser Staatsbankette. Architektonisch ist die Halle ein Kraftakt: keine stützende Säule und eine 250-Tonnen schwere Fahrbahn aus Marmor für die kaiserliche Sänfte verlangten von den Erbauern schier Unmögliches: der Marmor wurde auf einer Eisschicht in die Vebotene Stadt transportiert.

Palast der Himmlischen Reinheit

Nach den drei großen Hallen folgt eine Gruppe kleinerer Gebäude, die jedoch von größerer politischer Bedeutung waren. Im Palast der Himmlischen Reinheit wohnten sowohl die Ming, als auch dir frühen Qing Kaiser und empfingen gerne ausländische Vertreter zur Audienz.

Kohlehügel

Unmittelbar gegenüber der Verbotenen Stadt erhebt sich der Kohlehügel, von dem aus sich ein wunderbarer Ausblick auf das Palastmuseum und die Pekinger Innenstadt eröffnet. Bei gutem Wetter reicht die Sicht bis hin zum Sommerpalast im Nordwesten der Stadt. Der künstliche Hügel besteht aus dem Aushub des großen Wassergrabens, der die Verbotene Stadt umgibt.

Olivia G.



Ihr Kommentar dazu:
Titel:

Autor:

Beschreibung:


Spam (bitte geben Sie hier die Zahlen aus dem Bild ein, um Ihre Anfrage abzusenden - dies ist ein Schutz gegen Spam): 



Hinweis: Ihr Kommentar wird erst nach der Prüfung durch einen Admin freigeschaltet. Ihr Kommentar muss sich auf den Artikel dieser Seite beziehen.
Bei sonstigen Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte direkt an uns oder benutzen Sie unser Forum.

Admin schreibt:
Kommentare
Es ist noch kein Kommentar zu diesem Artikel vorhanden.

 

Impressum | Kontakt | Unsere Richtlinien/Nutzungsbedingungen | Copyright 2008 - 2018 iBeijing.de



Neuigkeiten von iWagner:


Ausflüge & Touren in Malta

Auf dem Reiseportal ToursInMallorca.com finden Sie die besten Touren die Mallorca zu bieten hat. ... mehr

Wagner Sprachreisen WM- & Sommer-AngebotWagner Sprachreisen WM- & Sommer-Angebot

WOW-Angebot für Schüler und Studenten
20 % WM-Bonus auf unseren Sprachkurs diesen Sommer. Buche bis zum 30. Juni und sichere dir deinen WM-Bonus für jede Reisezeit in 2014. Das Angebot gilt für den Allgemeinen Englischkurs mit 20 Stunden pro Woche und dem Intensivkurs mit 30 Stunden in Sliema auf Malta. ... mehr

Ferienwohnungen in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Mallorca und weltweitFerienwohnungen in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Mallorca und weltweit

Mehr als 266.000 Ferienwohnungen stehen für Sie in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Mallorca und anderen Ländern, Regionen und Städten weltweit zur Auswahl. Suchen, vergleichen und buchen Sie Ihre Ferienwohnung bequem von Zuhause. Gerne erstellen wir Ihnen auch ein Angebot nach Ihren Kriterien (inkl. Anreise und Freizeitprogramm vor Ort), bitte setzen Sie sich mit uns in Kontakt. ... mehr